Brokdorf macht den Anfang

Die Unterwasserablagerungsfläche (UWA) Brokdorf wird als Strombauwerk eingerichtet am rechten Elbeufer zwischen Fahrwasser-km 684,6 und Fahrwasser-km 682,9 (Mitte Tonne 68/70 bis Mitte Tonne 70/72).

 
Baumaßnahmen

So vertiefen und verbreitern wir die Fahrrinne

Die angestrebten neuen Fahrrinnen-Maße werden durch Entnahme von Boden an der Sohle und an den Böschungen der Fahrrinne hergestellt.

Weiterlesen ...

Screenshot Höchstgeschwindigkeitstool

Ein Werkzeug zur Kontrolle der Tempolimits

Große Schiffe – ab 90 Meter Länge - müssen auf der Elbe zwischen Cuxhaven und der Hamburger Landesgrenze seit dem 1. Februar 2019 Höchstgeschwindigkeiten einhalten.

 
Kompensation

Schwarztonnensander Nebenelbe

So minimieren wir die Umwelteingriffe

Die Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe stellt einen Eingriff in die physikalischen, wirtschaftlichen und ökologischen Gegebenheiten eines zusammenhängenden Lebensraums dar. Maßnahmen zum geeigneten Ausgleich und Ersatz der ermittelten unvermeidbaren Beeinträchtigungen sind daher erforderlich.

Weiterlesen ...

Containerschiff auf der Elbe

Der aktuelle Stand der Kohärenzmaßnahmen

Seit 2012 erhält die EU-Kommission alle zwei Jahre einen Statusbericht. Ende 2018 wurde bereits der vierte Bericht abgeschickt. Der Bericht gibt eine Übersicht über alle Maßnahmen auf und informiert darüber, wie weit die Umsetzung bereits fortgeschritten ist.

 
Schutzauflagen und Beweissicherung

Finte

Schutzziele sicherstellen, Ergebnisse kontrollieren

Ein umfangreiches Beweissicherungsprogramm sieht verbindlich vor, dass WSV und HPA über einen Zeitraum von 12 Jahren ab Freigabe der neuen Fahrrinne hydrologische, gewässerökologische und topographische Daten kontinuierlich erheben, untersuchen und dokumentieren.

Weiterlesen ...